Mindless Longboard Raider II Test

Das Mindless Longboard Raider II ist ein günstiges Anfänger-Pintail Longboard zum Cruisen und Freeriden. Das Board ist recht kurz gehalten, hat ein konvexes Deck und ein Kick Tail, wodurch das Tricksen einfacher fällt. In unserem Test überzeugte das Mindless Longboard Raider II mit einem recht guten Fahr- und Kurvenverhalten.

Leider ist das Mindless Longboard Raider II ein Beispiel dafür, dass günstige Longboards häufig auch günstig in der Verarbeitung sind. Das Deck wirkt insgesamt recht instabil, die Achsen sind nicht sehr hochwertig. Ein Käufer berichtet sogar davon, dass das Kick Tail (die Erhöhung am hinteren Teil des Decks, mit der sich Kickflips und Ollies machen lassen) bei Benutzung abbricht. Das ist in unserem Test zwar nicht passiert, aber vorstellbar ist es auf jeden Fall.

Insgesamt ist das Mindless Longboard Raider II ein Longboard für Anfänger, die das Longboarden erlernen oder erste Schritte in Richtung Freeriding machen möchten. Möchtet Ihr Euer Longboard hauptsächlich zum Cruisen benutzen, ist das Mindless Longboard Raider II weniger gut geeignet. Durch die geringe Größe und die günstige Verarbeitung fängt das Longboard bei hohen Geschwindigkeiten an instabil zu werden. Schaut Euch am besten in unserem Longboard-Vergleich um und sucht Euch ein gut getestetes Cruiser-Longboard aus, das in Eurem Budget liegt.

Mindless Longboard Raider II

99,95
Mindless Longboard Raider II
7.18

Verarbeitung

6/10

    Optik

    7/10

      Fahrverhalten

      7/10

        Für Einsteiger geeignet

        8/10

          Preis/Leistung

          8/10

            Vorteile

            • Gutes Kurvenverhalten
            • Einsteigerboard
            • Günstiger Preis

            Nachteile

            • Mäßige Verarbeitung
            • Schneller Verschleiß
            • Instabil bei hohen Geschwindigkeiten

            Das könnte dich auch interessieren...